Samstag, 1. Januar 2011

Neues Jahr, neues Glück

Die IG Edertalbahn wünscht allen Sympathisanten ein frohes und erfolgreiches Jahr 2011.
Nun dürfen wir zurückblicken auf ein sehr ereignisreiches vergangenes Jahr. Es hat sich und es wurde einiges auf der Schiene in Waldeck-Frankenberg und Marburg-Biedenkopf bewegt. Viele Menschen nutzten die Sonderfahrten der Kurhessenbahn u.a. zum Drachenbootrennen nach Herzhausen oder zur inzwischen schon traditionellen Eder-Bike-Tour im Juni. Dass die Burgwaldbahn keinesfalls ein vergessenes Nebenbähnchen ist, sondern in eine gesichterte Zukunft schaut, bewies uns die vom Sommer bis in den Oktober 2010 durchgeführte General-Sanierung der Strecke. Jede Menge hat sich verändert: Die Telegraphenmasten stehen nicht mehr, der Fahrdienstleiter ist Geschichte und auch die Formsignale gehören der Vergangenheit an. Ab jetzt prägen moderne Wartehäuschen und Lichtsignale zwischen Frankenberg und Marburg das Bild der Bahnstrecke.
Der Höhepunkt des Jahres war ganz klar das Burgwaldbahnfest. Eine Fülle von Angeboten machte es den Besuchern nicht leicht, zu entscheiden, was sich als nächstes angeschaut werden sollte - Angefangen bei alten Dampfloks über den Transeuropaexpress bis hin zu Theateraufführungen und Vorträgen zur Geschichte der Strecke; alles war be- und erfahrbar.
Auf das Jahr 2011 können wir mit Freude schauen, denn die Zugleistungen an Sonntagen nach Herzhausen sind in trockenen Tüchern. Es wird ab Mai durchgehende Fahrten von Marburg bis nach Herzhausen geben; da lacht jedes Eisenbahnfan-Herz!

Mit diesen Worten auf in ein neues, kämpferisches Jahr

Ihr Bastian Kettner
IG Edertalbahn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Counter